Leckere Waffel Rezepte

Selbst gebackene Belgische Waffel
Selbst gebackene Belgische Waffel

Auf dieser Seite findest du einige unserer liebsten Waffel Rezepte. Ausführlich erklärt und leicht zum nachbacken. Sei gespannt, welche Waffeln wir in unseren Waffeleisen zubereiten.

Wir haben ja bereits darauf hingewiesen, dass Menschen mindestens seit dem 12. Jahrhundert Waffeln mithilfe von Waffeleisen backen. Dementsprechend ist es sicherlich nicht übertrieben, wenn man behauptet, dass Waffeln eine Art Kulturgut sind.

Bei einer solche langen Geschichte der Waffel, ist es auch klar, dass es mittlerweile unzählige Waffel-Rezepte gibt. Natürlich haben sich im Laufe der Zeit die zur Verfügung stehenden Zutaten verändert. Durch die elektrischen Waffeleisen und Waffelautomaten hat sich außerdem die Art und Weise der Zubereitung geändert. Aber am Ende des Tages handelt es sich bei dem fertigen Backerzeugnis immer um eine Waffel.

Suchst du noch nach einem passenden Waffeleisen? Dann schau doch mal bei unserem Waffeleisen Test vorbei.

Viele leidenschaftliche Waffelbäckerinnen und Waffelbäcker haben bestimmt ihre eigenen Geheimrezepte und Ansichten bezüglich der Zutaten. Lieber Butter oder Margarine? Lieber Milch oder Mineralwasser? Mit Eier oder ohne? Hefe? Backpulver oder Weinstein Backpulver? Fragen über Fragen.

Und dann kommen natürlich noch spezielle Rezepte hinzu, wie zum Beispiel laktosefreie Waffeln, glutenfreie Waffeln, vegane Waffeln, usw.

Alles in allem betrachtet gibt es also nicht DAS eine Waffelrezept, das für alle Leckermäuler gleichermaßen passt. Wir möchten an dieser Stelle auch gar keine Diskussion um die „richtigen“ Zutaten vom Zaun brechen, sondern einfach nur einige Waffel-Rezepte vorstellen, nach denen wir bereits mit Erfolg leckere Waffeln gebacken haben.

Insbesondere während unserer Waffeleisen Tests haben wir nämlich so einige Rezepte durchprobiert und auch immer mal wieder mit verschiedenen Zutaten und Mengen experimentiert.

Zutaten zum Waffelbacken
Zutaten zum Waffelbacken

Lange Rede kurzer Sinn, hier kommen unserer Lieblings Waffel Rezepte:

Grundsätzlich sollten alle Zutaten immer Zimmertemperatur haben. Am besten stellst du Zutaten wie Eier, Butter und Milch also etwa eine halbe Stunde vor Backbeginn aus dem Kühlschrank, damit sie Zimmertemperatur annehmen können. So lässt sich alles besser verarbeiten.

Rezept für klassische Waffeln mit Mineralwasser (mit Kohlensäure)

Bei Waffeln mit Mineralwasser wird anstatt Milch Mineralwasser mit viel Kohlensäure verwendet. Dieses Wasser wirkt ähnlich wie Backpulver und macht die Waffeln ganz besonders fluffig. Der Waffeleisen-Hersteller Cloer, von dem der extrem beliebte Cloer 1621 Waffelautomat für klassische Herzchen-Waffeln stammt, empfiehlt in der Bedienungsanleitung zu den Cloer Waffelautomat Typen 11, 13, 14 und 16 Wasser anstatt Milch zu verwenden.

Das fanden wir interessant und haben auch mal Waffeln mit Mineralwasser getestet. Und tatsächlich, die Waffeln werden damit sehr schön locker und fluffig.

Zutaten:

  • 500 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Weinstein Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 1 Fläschchen Zitronenaroma
  • 200 g Butter oder Margarine
  • 125 ml Mineralwasser (mit Kohlensäure)

Zubereitung:
Eier, Butter, Vanillezucker und Zucker in eine Schüssel geben und verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und im Wechsel mit dem Wasser in die Schüssel geben und verrühren. Nun wird das Zitronenaroma hinzu gegeben. Der Teig ist gut, wenn er dickflüssig ist, aber nicht am Löffel kleben bleibt.

Bevor es an das Waffeleisen geht, sollte der Teig ca. 30 Minuten ruhen.

Bevor die erste Portion Teig in das Waffeleisen gefüllt wird, sollte das Waffeleisen einmalig eingefettet werden.

Macadamia Buttermilch Waffeln

Macadamia Buttermilch Waffeln
Macadamia Buttermilch Waffeln
Waffeln und Nüsse sind meistens eine gute Kombination. Wir haben für das folgende Rezept Macadamia Nüsse verwendet.

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 370 ml Buttermilch
  • 1 Mark einer Vanilleschote
  • 200 ml saure Sahne
  • 270 Gramm Mehl
  • 50 Gramm brauner Rohrohrzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • Prise Salz
  • 110 Gramm gehackte Macadamia Nüsse

Zubereitung:
Erst musst die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Dann vermischt du das Eigelb mit den restlichen Zutaten in einer zweiten Schüssel.Hebe dir am besten noch ein wenig gehackte Macadamia Nüsse zum dekorieren auf.

Wenn du alles ordentlich verquirlt hast, musst du nur noch das Eiweiß unterheben. Dann ist der Teig auch schon fertig. Jetzt kannst du dein Waffeleisen mit Teig befüllen. In unserem Krups FDK 251 Waffeleisen brauchen die Waffeln ca. 5 Minuten.

Dieses Rezept beschert dir eine eher etwas herbere Waffelvariante. Süß werden die Waffeln nicht. Aber das soll so sein, da sie ja später ohnehin noch mit allerlei Süßem veredelt werden.

Wenn die Waffeln fertig sind, kannst du sie mit den restlichen gehackten Macadamia Nüssen, etwas Ahornsirup, Früchten, Puderucker oder Eis servieren.

Rezept für Buttermilchwaffeln

Eine schöne Abwechslung, insbesondere für warme Sommertage, sind Waffeln mit Buttermilch. Die Waffeln schmecken dadurch besonders frisch und traumhaft luftig leicht.

Zutaten:

  • 250 Gramm Mehl
  • 125 Gramm Butter
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Buttermilch
  • 4 Eier
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:
Zunächst werden Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und die Eier in einer Schüssel schaumig gerührt. Dann wird das Mehl mit dem Backpulver gemischt und mit einem großen Löffel stückchenweise unter die zuvor gemischte Eier-Zucker-Butter-Masse gegeben und verrührt.

Dann gibt man unter Rühren schlückchenweise die Buttermilch dazu, bis der Teig eine gute Konsistenz hat und weder zu dünn-flüssig noch zu fest ist.

Dann wird das Waffeleisen wieder vorgehiezt und einmalig eingefettet und schon kann es mit dem Backen losgehen.

Rezept für laktosefreie Waffeln

Einer von uns verträgt leider keine Laktose. Meistens fällt das bei Waffeln allerdings nicht so sehr ins Gewicht, da die verwendeten Zutaten ohnehin sehr arm an Laktose sind.

Butter hat zum Beispiel einen Laktosegehalt von nur etwa 0,6 Gramm pro 100 Gramm. Deshalb wird Butter von Menschen mit Laktoseintoleranz meistens gut vertragen. Reagiert man jedoch extrem sensibel auf Laktose, kann man natürlich auch einfach auf laktosefreie Butter zurückgreifen, zum Beispiel auf die Butter von MinusL. Diese Butter enthält dann nur noch weniger als 0,1 Gramm Laktose auf 100 Gramm.

Gleiches gilt übrigens auch für die frische Vollmilch von MinusL. Auch diese Milch enthält weniger als 0,1 Gramm Laktose auf 100 Gramm. Wem das immer noch zuviel sein sollte, kann auch einfach auf Sojamilch oder Reismilch zurückgreifen.

Wenn man das bereits erwähnte Waffel Rezept mit Mineralwasser macht, dann enthalten die Waffeln sowieso gar keine Milch (außer der Butter).

Zutaten:

  • 200 Gramm Butter (gegebenenfalls MinusL Butter)
  • 150 Gramm Zucker
  • 4 Eier
  • 200 Gramm Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 20 Gramm gemahlene Mandeln
  • 100 ml MinusL Vollmilch

Zubereitung:
Butter und Zucker verrühren, die Eier hinzugeben und zu einer schaumigen Masse schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver und den Mandeln vermischen und gemeinsam mit der Milch unter die Masse rühren. Den Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen, Waffeleisen einfetten, vorheizen und schon kann es los gehen.

Rezept für glutenfreie Waffeln

Auch für Menschen, die komplett auf Gluten verzichten müssen oder wollen, gibt es haufenweise leckere Waffel Rezepte. Wir haben bisher erfolgreich das folgende Rezept getestet.

Zutaten:

Zubereitung:
Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier schaumig schlagen. Das glutenfreie Mehl unter die Schaummasse heben und den Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen. Dann wie immer das Waffeleisen einfetten und vorheizen.

Rezept für vegane Waffeln

Wir selber sind keine Veganer, weshalb wir mit veganen Rezepten bisher keine Erfahrung hatten. Vor einiger Zeit erwarteten wir jedoch Besuch von zwei Veganern und probierten im Vorfeld schon mal einige Rezepte für vegane Waffeln aus.

Das folgende Rezept für vegane Waffeln hat uns von allen bisherigen Versuchen am besten geschmeckt:

Zutaten:

  • 300 Gramm Weizenmehl Type 405 oder 550
  • 300 ml Sojamilch mit Vanillegeschmack
  • 100 Gramm Zucker
  • 100 Gramm dunklen Vollrohrzucker
  • 125 ml Kokosöl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillin Zucker

Zubereitung:
Die Zubereitung ist kinderleicht. Einfach alle genannten Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät verrühren.
Dann das Waffeleisen vorheizen und je nach Modell mit Margarine einfetten. Den Teig in das Waffeleisen geben und backen. Zwischenzeitlich solltest du kontrollieren, wie weit die Waffeln schon sind, damit sie nicht zu dunkel werden.

Nachdem die Waffeln fertig sind, werden sie noch hauchzart mit Puderzucker bestreut.

Die Menge des Teigs reicht abhängig vom Waffeleisen für ungefähr 14 Waffeln.

Wem der Vanillegeschmack etwas zu intensiv ist, kann natürlich auch Sojamilch ohne Geschmack verwenden.

Rezept für Fettarme Diät Waffeln

Waffeln mit Butter schmecken natürlich immer ganz besonders gut. Das wissen wir ja alle. Aber tatsächlich geht es auch gänzlich ohne Butter. Somit erhält man sehr fettarme Waffeln, die man auch mal während einer Diät essen kann.

Bei diesem Rezept muss man selber etwas experimentieren, wie die Waffeln am besten gelingen. Durch den Verzicht von Butter wird der Teig relativ fest, weshalb wir noch einen Apfel unter den Teig gerieben haben. Es geht allerdings auch ohne Apfel.

Zutaten:

  • 200 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Vollkornmehl
  • 3 Eier
  • 400 ml fettarme Milch
  • 1 Schuss Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 150 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 geriebener Apfel

Zubereitung:
Bei der Zubereitung dieses Rezepts müssen zunächst die Eier getrennt und das Eiweiß steif geschlagen werden. Dann vermischt man man Mehl, Milch, Backpulver, Vanillezucker, gerieben Apfel und Eigelb zusammen in einer Schüssel und verrührt alles sorgfältig miteinander. Nun nimmt man den steif geschlagenen Eischnee und hebt ihn unter den Teig.

Nun wird das Waffeleisen eingefettet und vorgeheizt. Auch ein Waffeleisen mit Antihaftbeschichtung sollte bei diesem Rezept unbedingt eingefettet werden, da der Teig ja fast kein Fett mehr enthält.

Empfehlenswerte Bücher für Waffel Rezepte

Leckere Waffel Rezepte gibt es wie Sand am Meer. Aber oft tendiert man dazu, ein besonders gut gelungenes Rezept immer und immer wieder zu backen. Das wird natürlich irgendwann langweilig und kann dazu führen, dass man bisweilen die Lust auf Waffeln verliert und das Waffeleisen im Schrank versauert.

Das wäre allerdings sehr schade. In den folgenden Büchern mit allerlei wirklich sehr leckeren Waffel Rezepten, findest du jede Menge Anregungen und neue Ideen für deine Waffelbäckerei. Ob süße Waffeln, herzhafte Waffeln, pikante Waffeln oder Spezial Waffeln – es ist immer wieder erstaunlich, wie vielfältig Waffeln sein können.

Hast du zum Beispiel schon einmal Zucchiniwaffeln, Bärlauchwaffeln, Olivenwaffeln oder Kartoffelwaffeln ausprobiert? Oder wie wäre es mal mit Haferflockenwaffeln, Kräuterwaffeln, Spinatwaffeln, Zwiebelwaffeln, Kartoffel-Lauch-Waffeln oder Käsewaffeln?

Mit diesen Büchern bekommst du Lust, auch einmal etwas ganz anders auszuprobieren.