Zubehör zum Waffel backen

Entdecke nützliches Zubehör zum Waffeln backen

Zubehör zum Waffelbacken
Zubehör zum Waffelbacken

Als Waffelbäcker hat man es eigentlich recht leicht. Waffeln gehören zu den Backwaren, die unheimlich schnell zubereitet werden können. Manchmal sitzen wir spät abends auf der Couch, schauen Fernsehen und haben plötzlich unheimlich Lust auf leckere Waffeln. Und dann backen wir uns einfach schnell welche. Die Zutaten haben wir sowieso immer im Haus.

Hat man alle Utensilien beisammen, die ja sowieso zur Grundausstattung einer jeden Küche gehören, sind Waffeln in wenigen Minuten gebacken.

Auf dieser Seite wollen wir daher einmal das wichtigste Zubehör zum Waffelbacken vorstellen. Klar, als Basis dient natürlich immer das Waffeleisen oder der Waffelautomat, aber ohne die folgenden Utensilien geht es meist auch nicht.

Puderzucker Streuer

Wenn die benötigte Backzeit um ist und die Backampel grün aufleuchtet, kann es auch schon mit dem vollen Genuss losgehen. Die Waffeln sind fertig. Aber halt, da fehlt doch noch eine Kleinigkeit. Richtig, der Puderzucker.

Wir streuen auf fast alle unsere Waffeln Puderzucker. Wer schon einmal mit einer offenen Tüte Puderzucker hantiert hat, der weiß, dass der Umgang damit gar nicht so leicht ist.

Versucht man den Puderzucker mit einem Teelöffel zu dosieren, geht das meist daneben. Puderzucker muss hauchfein über die komplette Waffel verteilt werden, damit es auch gut schmeckt und schön aussieht.

Dazu verwendest du am besten einen Puderzucker Streuer, der das gleichmäßige Verteilen des Puderzuckers zulässt. Für uns gehört ein Puderzucker Streuer also unbedingt dazu.

Tipp: Wenn du gerade keinen Puderzucker-Streuer zur Hand hast, dann kannst du den Puderzucker auch einfach in ein Teeei füllen. Wie du auf unserem obigen Bild siehst, haben wir zu unserem Zubehör einfach mal unser Teeei gelegt. Auch damit kann der Puderzucker fein über die fertigen Waffeln verteilt werden.

Waffel Rezepte Bücher

Auf unserer Waffel Rezepte Seite findest du bereits so einige leckere Waffel Rezepte, die wir persönlich sehr gerne machen. Am Ende dieser Seite haben wir auch schon drei besonders schöne Bücher über Waffel Rezepte vorgestellt.

Schau dich ruhig einmal bei den Büchern über Waffel Rezepte um und lass dich inspirieren. Es lohnt sich! Vielleicht versuchst du dann ja bereits morgen schon etwas Ausgefallenes wie zum beispiel Spinatwaffeln mit Knoblauchcreme.

Waffeln: Als ob immer Sonntag wäre*

Anne-Katrin Weber - GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH - Taschenbuch: 64 pages

8,99 EUR
Einfach Waffeln (GU einfach kochen)*

Christina Richon - GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH - Taschenbuch: 128 pages

9,99 EUR
Das Waffelbuch: Über 60 Rezepte, süß und pikant (Geschenkbücher mit Pfiff)*

Lilo Hagen - Hölker Verlag - Edition no. 1 (09/01/2003) - Taschenbuch: 80 pages

9,95 EUR

Küchenmaschine

Wenn du regelmäßig Teig anrührst und backst, dann lohnt sich eine Küchenmaschine auf jeden Fall. Mit Rührarm, Knethaken und viel Power gelingt der Teig in einer guten Küchenmaschine meist perfekt.

Auch zum Schlagen von Eischnee und Sahne sind Küchenmaschinen ideal geeignet. Oft können Küchenmaschinen durch ihr Aufsätze aber noch viel mehr als das, zum Beispiel auch Raspeln, Reiben und Schneiden.

Zwischen den einzelnen Küchenmaschinen gibt es jedoch große Unterschiede, genauso wie beim Preis. Am besten du überlegst, für welche Arbeiten du die Küchenmaschine hauptsächlich einsetzen willst, und schaust dir dann die unterschiedlichen Modelle mal etwas genauer an.

Vergiss nicht, auch die Kundenbewertungen und Rezensionen bei Amazon zu beachten. Dort findest du in der Regel wertvolle Hinweise zur Qualität der einzelnen Geräte.

Handrührer

Wenn du nicht so viel Geld für eine komplette Küchenmaschine ausgeben möchtest, dann tut es natürlich auch ein Handrührer. Auch damit kannst du Sahne schlagen und Teige rühren, bzw. kneten.

Wichtig ist, dass der Handrührer über eine ordentliche Leistung verfügt, damit er auch bei etwas schwereren Teigen nicht gleich schlapp macht.

Der Handrührer sollte gut in der Hand liegen, nicht zu leicht und nicht zu schwer sein, und verschiedene Geschwindigkeitsstufen haben. Auch für eine leichte Reinigung sollte gesorgt sein, denn es lässt sich in der Regel nicht vermeiden, dass Teig, Sahne und andere Zutaten beim Rühren etwas spritzen können.

Wer geräuschempfindlich ist, sollte zusätzlich noch darauf achten, dass das Gerät nicht zu laut ist. Denn solche Handrührer können tatsächlich ganz schön viel Lärm machen.

Rührschüssel

Zum Handrührer brauchst du auf jeden Fall auch eine passende Rührschüssel. Dabei solltest du einige Punkte vor de Kauf beachten. Zum einen muss die Schüssel gut zu greifen und zu halten sein, damit sie dir beim Rühren nicht aus der Hand rutscht. Für zusätzlichen Halt und guten Stand auf dem Küchentisch sollte die Schüssel am Boden einen Gummiring haben.

Sehr praktisch ist auch ein Spritzschutz, damit der Teig beim Rühren nicht kreuz und quer durch die Küche spritzt. Viele Schüsseln haben neben einem Spritzschutzring noch einen zusätzlichen Deckel, mit dem man die Rührschüssel komplett verschließen kann. Auch das ist praktisch.

Und natürlich sollte die Rührschüssel auch für die Spülmaschine geeignet sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*